Ferien-Tipp # 40 – Murmelbahn

Mein Opa war der beste Bastler unter den Kellerbastlern. Immer, wenn Oma zum Kegeln war und Opa und ich sturmfreie Bude hatten, wurde das Wohnzimmer zum Mehrzweckraum umfunktioniert. Da wurden Schlitten flott gemacht und Fahrräder mit lustigen Aufklebern verschönert. Einmal haben wir aus alten Metallschienen eine Murmelbahn gebaut, die – auf den Essgruppen-Stühlen fixiert – durch den halben Raum führte. Blöd war nur, wenn wir die Zeit vergessen hatten oder Oma früher vom Kegeln wieder nach Hause kam 😉

Wer jetzt nicht unbedingt eine Kiste Metallschienen im Keller hat, der behilft sich mit leeren Küchenrollen oder auch gerne leeren Smarties-Rollen. Die Rollen entweder halbieren oder als ganzes aneinander kleben/hängen und los gehts! Oder etwas stärkeren Tonkarton halbieren, in der Mitte falten und halb wieder aufgeklappt aneinander kleben. Es gibt so viel, was sich als Murmelbahn zweckentfremden lässt. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. 

Viel Spaß!

Advertisements

2 Gedanken zu “Ferien-Tipp # 40 – Murmelbahn

  1. Murmelbahnen sind so kreativ und einfach zeitlos. Schön, wie die Improvisation im Artikel beschrieben wird. Mit etwas Geschick kann man fast alles nutzen. Macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch Denken und Kreativität.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s